Rezepte zum Thema Pilz

Die besten Rezepte zum Thema

[Sonstige - Sonstige]

Schlagworte: Champignon, Eingelegt, Pilz, süß-sauer

Champignons süßsauer

  Zutaten
     
    250 ml Kräuteressig
    125 ml Wasser
    150 g  Zucker
      1 ts Salz
      1 ts Pfefferkörner, weiße
      2    Lorbeerblätter
      4    Wacholderbeeren
      1 tb Senfkörner
    750 g  Champignons

    

Essig, Wasser, Zucker, Salz und die Gewuerze in einem Topf vermischen.
Champignons putzen und, falls noetig, mit dem Backpinsel saeubern.
Grosse Pilze halbieren oder vierteln, kleine ganz lassen. Den Essigsud
zugedeckt 5 Minuten kochen, Pilze zufuegen und ca. 10 Minuten koecheln
lassen. Heiss in Einmachglaeser fuellen und verschliessen. Eine Woche
im Kuehlschrank durchziehen lassen. Als Beilage zu kaltem Braten oder
zum Fleischfondue reichen.

Bewerten Sie dieses Rezept:

8 Stimmen: o

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Champignon, Pilz

Champignonburger

  Zutaten
     
    125 g  Räucherspeck, weißer
      1 tb Butter
      1    Zwiebel
      1    Knoblauchzehe
    250 g  Champignons
      2 tb Petersilie, gehackte
      5    Brötchen, altbackene
    250 ml Milch
      3    Eier
           Salz
           Pfeffer
           evtl. Semmelbrösel

    

Speck in Wuerfel schneiden. Butter zerlassen und die Speckwuerfel darin
bei schwacher Hitze zugedeckt goldgelb braten. Zwiebel und Knoblauch
schaelen und hacken bzw. zerdruecken. Beides zum Speck geben und
zugedeckt mitduensten. Champignons putzen und, falls noetig, mit dem
Backpinsel saeubern. Sehr fein hacken. Zusammen mit der Petersilie zum
Speck geben und weichduensten. Abkuehlen lassen. Broetchen in kleine
Wuerfel schneiden. Milch erwaermen und mit den Broetchen vermischen.
Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen und untermischen. Pilzmasse
zufuegen. Falls der Teig zu weich ist, Semmelbroesel unterkneten. 8
Knoedel formen und in siedendem Wasser in ca. 20 Minuten garziehen
lassen. Schmeckt als Beilage z.B. zu Rinderrouladen oder Sauerbraten.

Bewerten Sie dieses Rezept:

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Fisch, Lachs, Pilz

Lachs mit Pfifferlingsauce

  Zutaten
     
      4    Lachsfilets à 150 g
 
  Für die Bouillon:
      1    Selleriestange
      1    Lorbeerblatt
      1 sm Zwiebel
      1 ts Pfefferkörner
           Salz
           Wasser
 
  Für die Pfifferlingsauce:
    250 g  Pfifferlinge
    115 g  Butter
      1 sm Zwiebel
      1    Knoblauchzehe
    1/2 pk trockener Weißwein
      2 tb Crème double
           Salz
           schwarzer Pfeffer

    

Einen Schmortopf 6 cm hoch mit Wasser fuellen. Die Zutaten fuer die
Bouillon hineingeben und aufkochen lassen.
Inzwischen die Lachsfilets aufrollen und mit hoelzernen Zahnstochern
oder Cocktailspiesschen in dieser Position fixieren. In die sprudelnde
Bouillon einlegen. Die Temperatur soweit reduzieren, dass der Sud nur
leise koechelt, und den Fisch 10 Minuten pochieren. Sobald er gar ist,
herausnehmen und warm stellen.

Die Pfifferlinge vorsichtig abbuersten - nur waschen, wenn unbedingt
notwendig. Die Butter in einer grossen Bratpfanne erhitzen und die
Zwiebel roesten. Sobald sie etwas Farbe annimmt, den fein gehackten
Knoblauch eine Minute mitbraten und dann die Pfifferlinge dazugeben.
Auf hoher Flamme braten und dabei behutsam umruehren.
Den Wein angiessen und den Garvorgang fortsetzen, bis die Fluessigkeit
weitgehend verdampft ist. Creme double einruehren und die Sauce mit
Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken. Die
Lachsfilets in die Sauce legen und servieren.

Bewerten Sie dieses Rezept:

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Alt, Eintopf, Oma, Pilz

Pilzeintopf

500 g Mischpilze in Scheiben schneiden, mit einer Zwiebel, einem
Lorbeerblatt, etwas Kuemmel und Salz sowie wenig Wasser weichduensten.
Etwa 300 g Kartoffelstueckchen extra kochen, beides zusammenschuetten.
Dann eine Mehlschwitze mit Speck in den Eintopf ruehren, einmal
aufkochen lassen und mit Essig, Zucker und Pfeffer kraeftig abschmecken.

Bewerten Sie dieses Rezept:

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Fisch, Pilz, Steinpilz, Zander

Zanderschnitte mit gebratenen Steinpilzen und getrockneten Tomaten belegt

  Zutaten
     
      4    Zanderfilets à 160 g
           Salz
           Pfeffer aus der Mühle
           Mehl
     50 ml Olivenöl
      1    Zweig Thymian
      1    Zweig Rosmarin
 
  Zutaten für Steinpilze:
    250 g  kleine feste Steinpilze
     50 ml Olivenöl
     30 g  Butter
      1    fein geschnittene Schalotte
      1    Knoblauchzehe mit Salz 
           -verrieben
     10 g  fein geschnittener Kerbel
           Salz
           Pfeffer aus der Mühle
 
  Zutaten für getr. Tomaten:
      4    Fleischtomaten à 120 g
           Salz
           Pfeffer aus der Mühle
    100 ml Olivenöl
      2 g  fein geschnittener Thymian
      2 g  fein gehackter Rosmarin
      1    Knoblauchzehe

    

Steinpilze putzen, waschen, mit Kuechenkrepp trocken abreiben und in
Scheiben schneiden. Olivenoel erhitzen, Steinpilze zugeben und kraeftig
anbraten, Pilze sofort in ein Sieb schuetten und abtropfen lassen.
Butter in einer Pfanne schmelzen, geschnittene Schalotte und Knoblauch
zufuegen und kurz anschwitzen. Steinpilze in der Butter braten, mit
Salz und Pfeffer abschmecken, Kerbe! zufuegen.

Tomaten kreuzweise einschneiden, in kochendem Wasser ca. 5 min.
blanchieren, in Eiswasser abschrecken. Tomaten enthauten, vierteln und
Kerngehaeuse entfernen. Tomatenviertel vorsichtig klopfen. Salzen und
pfeffern und auf ein Backblech legen, Olivenoel, Thymian, Rosmarin und
feinstgehackter Knoblauch verruehren. Tomaten mit Mischung bestreichen
und im vorgeheizten Backofen bei 120° Grad 2 Std. trocknen lassen.
Danach vollstaendig erkalten lassen.

Zanderfilet beidseitig mit Salz und Pfeffer wuerzen und in Mehl wenden.
Olivenoel in einer Pfanne erhitzen, Rosmarin und Thymianzweig zugeben
und das Zanderfilet auf jeder Seite ca. 1 min. kraeftig anbraten und
auf ein Backblech legen. Zanderfilet mit dem restlichen Kraeuteroel
bestreichen und abwechselnd mit den getrockneten Tomaten und den
gebratenen Steinpilzscheiben belegen. Im 220° Grad heissen Ofen 5-6
min. erhitzen.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Weitere Rezepte

Schicken Sie uns Ihr Rezept


 · 


Fehler/Doubletten melden oder Löschung beantragen

Testen Sie Ihre geistige Fitness
Spielerisch, aber wissenschaftlich fundiert können Sie hier Ihre grauen Zellen testen und trainieren.
www.mental-aktiv.de
(Anzeige)

Buchtipps

Zwei für mich, einer für dich
Jörg Mühle
Zwei für mich, einer für dich
EUR 12,95
Die letzten Meter bis zum Frie
Antti Tuomainen
Die letzten Meter bis zum Friedhof
EUR 19,95