Rezepte zum Thema Gemüse

Die besten Rezepte zum Thema

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Gemüse, Mais, Pastete, Zuckermais

Maisgemüsepastete

  Zutaten
     
      2    Maiskolben, frische (ca. 
           -350 g Maiskörner)
           etwas Zucker
     50 g  Frühstücksspeck
     50 g  Schinken, gekochten
      1    Zwiebel
      1    Knoblauchzehe
      2    Eier
    400 g  Rinderhackfleisch
      5 sl Toastbrot, entrindetes
           Salz
           Pfeffer aus der Mühle
           Butterschmalz zum Braten

    

Die Maiskolben in kochendem Wasser mit etwas Zucker 15 Minuten kochen,
erkalten lassen und die Maiskoerner vom Kolben loesen. Den
feingewuerfelten Fruehstuecksspeck, Schinken und die feingehackte
Zwiebel mit der gepressten Knoblauchzehe glasig duensten.
Rinderhackfleisch mit den Eiern, dem entrindeten und im Wasser
eingeweichten, gut ausgedrueckten Toastbrot, den Maiskoernern sowie der
geduensteten Zwiebelmasse gut vermischen und mit Salz und Pfeffer
wuerzen. Frikadellen formen und im Butterschmalz auf beiden Seiten
goldgelb braten. Dazu passt ein Kartoffelsalat mit Mayonnaise.

Bewerten Sie dieses Rezept:

8 Stimmen: o

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Alt, Gemüse, Hack, Kohl, Oma

Einfache Kohlrouladen

Weisskohl wird kleingeschnitten und geschmort. Sobald er halbgar ist,
werden kleine Baellchen aus Gehacktem hineingetan. Alles wird nochmals
kurz geschmort. Das schmeckt besser als Kohlrouladen, und viel Arbeit
wird gespart. Vor allem hat man mehr Kohlgemuese zu den Salzkartoffeln.

Bewerten Sie dieses Rezept:

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Eintopf, Gemüse

Garteneintopf

  Zutaten
     
      1    Zwiebel
      1    Stange Lauch (200 g)
    250 g  Möhren
      1    mittelgroßer Kohlrabi (200 
           -g)
      1 sm Blumenkohl (250 g)
    300 g  grüne Bohnen
     20 g  Butter
  1 1/2 l  klare Fleischsuppe mit 
           -Suppengrün (Würfel)
 
  Für die Grießnocken
    1/8 l  Milch
     15 g  Butter
           Salz
      1 pn Muskatnuss
     50 g  Grieß
      1    Eigelb
 
  Außerdem
    1/2 l  Wasser
           Salz
      4 tb gehackte Petersilie

    

Zwiebel abziehen und hacken. Das Gemuese putzen, waschen. Lauch,
Moehren und Kohlrabi in Streifen, Blumenkohl in Roeschen teilen, Bohnen
halbieren.

Die Butter in einem Topf auf 3 oder Automatik-Kochstelle 9 -12
erhitzen, die Zwiebelwuerfel darin glasig werden lassen. Die Gemuese
zufuegen und auf 1 oder Automatik-Kochstelle 3-4 etwa 5 Minuten
zugedeckt duensten. Die Fleischsuppe zugiessen und bei gleicher
Herdeinstellung etwa 15 Minuten zugedeckt garen.

Fuer die Nocken Milch, Butter und Gewuerze in einem Topf auf 3 oder
Automatik-Kochstelle 9-12 aufkochen, den Griess unterruehren und alles
zu einem glatten Kloss ruehren. Etwa 1 Minute auf Herdeinstellung 0
(Nachwaerme) schwitzen lassen.

Den Topf von der Kochstelle nehmen und das Eigelb unterruehren. Mit
zwei angefeuchteten Teeloeffeln kleine Nocken abstechen.

In einen Topf Wasser und Salz auf 3 oder Automatik-Kochstelle 12
aufkochen, die Nocken zugeben und auf 1/2 oder Automatik-Kochstelle 1 -
2 etwa 5 Minuten ziehen lassen. Die Nocken in den Eintopf geben und mit
gehackter Petersilie bestreut anrichten.
Tipp: Wer mag, kann auch kleine Fleischkloesschen (eventuell aus der
Tiefkuehltruhe) 5 Minuten vor Ende der Garzeit dazugeben.

Bewerten Sie dieses Rezept:

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Gemüse, Rote Bete

Gefüllte Rote Bete

  Zutaten
     
      1 kg kl. Rote-Bete-Knollen mit 
           -Blättern
      3 tb Essig
           Salz
    150 g  Magerquark
      1    B. (150 g) Creme fraîche
      1    Ei
     75 g  Goudakäse
      1 bn Petersilie
      1 bn Schnittlauch
      2 tb Vollkorn-Paniermehl
           Pfeffer

    

Rote Bete putzen, die inneren kleinen Blaetter zur Seite legen. Knollen
gruendlich waschen. Ungeschaelt mit Essig in kochendes Salzwasser geben
und ca. 25 Min. auf 1 oder Automatik-Kochstelle 4-5 vorgaren. Quark,
Creme fraiche und Ei verruehren. Kaese grob raspeln. Kraeuter waschen.
Petersilie hacken, Schnittlauch in Roellchen schneiden. 2/3 der
Kraeuter, Paniermehl und Kaese unter die Creme ruehren, mit Salz und
Pfeffer wuerzig abschmecken. Rote Bete abgiessen, 3/8 l des Wassers
auffangen. Knollen kalt abschrecken, Haut abziehen, halbieren und, bis
auf einen ca. V2 cm breiten Rand, aushoehlen. Das Innere fein wuerfeln.
Ausgehoehlte Haelften mit der Kraeutercreme fuellen, in eine feuerfeste
Auflaufform setzen. Rote-Bete-Wuerfel zufuegen, aufgefangenes
Kochwasser angiessen, im Backofen ueberbacken.

Schaltung:
200 - 220°, 2. Schiebeleiste v. u.
170 - 190°, Umluftbackofen
20 - 25 Minuten

Je 4 Rote-Bete-Haelften auf Tellern anrichten, mit Kraeutern bestreuen,
mit Rote-Bete-Blaettchen garnieren. Dazu ein wuerziges Kartoffelpueree
mit gebratenen Zwiebelringen.

Ein trockener Riesling schmeckt dazu.

Bewerten Sie dieses Rezept:

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Gemüse

Gemüse mit Kräutersauce

  Zutaten
     
  Für die Sauce
      4 sl Toastbrot
      2 bn Petersilie
      1 bn Basilikum
      3    Knoblauchzehen
      1 bn Zitronenmelisse
      3 tb Zitronensaft
      1    Beutel Mandeln, gehackt (40 
           -g)
      4 tb Pflanzenöl
           Salz
           frisch gemahlener weißer 
           -Pfeffer
 
  Für das Gemüse
    500 g  Möhren
    500 g  grüne Bohnen
    500 g  Zucchini
           Wasser
           Salz

    

Das Toastbrot wuerfeln. Die Kraeuter abbrausen, trocken schwenken und
grob hacken. Knoblauchzehen abziehen und grob schneiden. Alles mit dem
Zitronensaft, den Mandeln, Oel und Gewuerzen mischen. Im Aufsatz der
Kuechenmaschine oder mit dem Schneidstab puerieren. Die Sauce bis zum
Anrichten kalt stellen.

Das Gemuese putzen, waschen. Moehren und Bohnen ganz lassen, Zucchini
halbieren und vierteln oder achteln.
Wasser und Salz in einem Topf auf 3 oder Automatik-Kochstelle 12
aufkochen. Die Gemuese nacheinander in das Wasser geben. Zuerst die
Moehren 10, die Bohnen 5 und die Zucchini 3 Minuten auf 1 oder
Automatik-Kochstelle 3- 4 bissfest garen, dann abtropfen lassen und
warm stellen.

Das Gemuese mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen lassen. Auf
eine vorgewaermte Platte setzen. Die Sauce separat dazu servieren.
Beilagentipp: Knuspriges Stangenweissbrot oder neue kleine
Pellkartoffeln, die in reichlich gehackter Petersilie geschwenkt werden
koennen.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Weitere Rezepte

Schicken Sie uns Ihr Rezept


 · 


Fehler/Doubletten melden oder Löschung beantragen

Testen Sie Ihre geistige Fitness
Spielerisch, aber wissenschaftlich fundiert können Sie hier Ihre grauen Zellen testen und trainieren.
www.mental-aktiv.de
(Anzeige)

Buchtipps