Rezepte zum Thema Bohne

Die besten Rezepte zum Thema

[Kochen - Salate]

Schlagworte: Bohne, Salat

Bohnensalat

  Zutaten
     
    500 g  Brechbohnen
    1/2 ts Salz
      1 c  Wasser
      2    Stengel Bohnenkraut
 
  Sauce
      1 tb grober Senf
      2 tb Rotweinessig
      4 tb Oliven- oder Sonnenblumenöl
      1    durchgepreßte Knoblauchzehe,
    100 g  Frühstücksspeck (dünn 
           -geschnitten),
      1 bn Frühlingszwiebeln.

    

Bohnen mit Salzwasser und Bohnenkraut zum Kochen bringen, 20-25 Minuten
auf 1 oder Automatik-Kochplatte 4-5 kochen.

Speckscheiben vierteln, in einer Bratpfanne auf 2 oder
Automatik-Kochplatte 5-8 langsam knusprig braten, herausnehmen, auf
Haushaltspapier abtropfen. Den unteren gruenen Teil der
Fruehlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, die Zwiebeln vierteln und
im ausgetretenen Speckfett knapp weich duensten.

Senf, Essig, Oel und Knoblauch verruehren. Abgegossene Bohnen, Speck
und Zwiebeln mit der Salatsauce vermischen, sofort servieren.

Bewerten Sie dieses Rezept:

5 Stimmen: –

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Bohne, Fleisch, Schwein

Steak mexikanisch mit Bohnengemüse

  Zutaten
     
      1 cn weiße Bohnen 
           -(Abtropfgewic
      1 cn Kidney-Bohnen 
           -(Abtropfgewich
      1 sm Dose Mais (Abtropfgewicht 
           -125 g)
      3    Frühlingszwiebeln
      3 sm Schweinesteaks (je 150 g)
      3 tb Maiskeimöl
      1    Beutel Feinschmecker 
           -Tomatensuppe Toscana
           Cayennepfeffer

    

Die weissen Bohnen und die Kidney-Bohnen mit dem Mais auf einem Sieb
abtropfen lassen. Die Fruehlingszwiebeln putzen, waschen und in
Streifen schneiden.

Die Steaks in heissem Maiskeimoel auf 2 oder Automatik-Kochstelle 9-10
von jeder Seite 2 Minuten goldbraun braten.
Herausnehmen und warm stellen.

Die Fruehlingszwiebeln und Paprikaschoten in das restliche Bratfett
geben und 3 Minuten auf 2 oder Automatik- Kochstelle 8-9 glasig
duensten, mit 400 ml Wasser auffuellen und aufkochen. Das Suppenpulver
einruehren und unter Ruehren auf 1 1/2 oder Automatik-Kochstelle 5-6
etwa 1 Minute kochen lassen. Bohnen und Mais zufuegen und erhitzen. Das
Gericht mit Cayennepfeffer abschmecken. Das mexikanische Gemuese zu den
Steaks servieren.

Beilagentipp: Baguette.

Bewerten Sie dieses Rezept:

5 Stimmen: –

[Kochen - Salate]

Schlagworte: Bohne, Fleisch, Lamm, Salat

Bohnensalat mit Lammfilet

  Zutaten
     
    500 g  Buschbohnen
    300 g  Bohnen, dicke (frisch oder 
           -tiefgefroren)
    200 g  Linsen, rote
      1    Zwiebel
      1    Knoblauchzehe
    1/4 l  heißer Rinderfond oder Brühe
      4 tb Kräuter- oder Rotweinessig
           Thymian
           Bohnenkraut
           Salbei
           Pfeffer
           Salz
           Öl
     20 g  Butterschmalz
    200 g  Lammfilet oder Lammkeule

    

Bohnen putzen und waschen und, je nach Laenge, halbieren. In kochendem
Salzwasser 5 bis 8 Minuten blanchieren, das Bohnenkraut mit einem Faden
buendeln und mitkochen. Ganz wichtig ist es, das Kraut nach dem Kochen
wieder zu entfernen. Das Bohnenkraut selber schmeckt bitter. Bei den
dicken Bohnen die Schale oeffnen, die Bohnenkerne herausdruecken, dann
waschen und abtropfen lassen. Am besten blanchiert man die Buschbohnen
und dicken Bohnen getrennt, da beide eine unterschiedliche Garzeit
haben. Die dicken Bohnen brauchen zwischen 10 und 15 Minuten. Beide
Bohnenarten schreckt man nach dem Blanchieren ab und laesst sie
abtropfen. Die frischen roten Linsen muessen in kraeftig gesalzenem
Wasser 5 bis 7 Minuten kochen. Dann abgiessen und die Haelfte unter die
Bohnen mischen. Die andere Haelfte puerieren oder durch ein Sieb
streichen und zum Dressing dazugeben. Fuer das Dressing Essig, Oel,
Pfeffer und Salz mischen, den feingewuerfelten Knoblauch und die
gewuerfelte Zwiebel dazugeben. Bohnen und Dressing mischen und 20-30
Minuten marinieren lassen. Waehrenddessen das gesalzene und gepfefferte
Lammfleisch in Butterfett in der Pfanne kurz anbraten. Danach das
Fleisch in einer Kasserole oder auf einem Backblech in Alufolie 10 bis
15 Minuten bei 180 Grad im Ofen lassen. Am sichersten ist es, das
Fleisch zwischendurch mal anzuschneiden, dann kann man genau sehen, wie
weit es gebraten ist. Nachdem man das Fleisch aus dem Ofen geholt hat,
sollte es ca. 5 Minuten ruhen, dann ist es beim Aufschneiden schoen
zart. Den Salat portionsweise auf einen Teller anrichten und das
aufgeschnittene Fleisch dazulegen.

Bewerten Sie dieses Rezept:

2 Stimmen: –

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Bohne, Gemüse, Pfannengericht

Dinkel-Gemüse-Pfanne

  Zutaten
     
    200 g  Dinkelgrütze (oder Hirse)
    400 g  Kartoffeln, kleine, 
           -festkochenden
    500 g  Möhren
    400 g  Stangenbohnen
     30 g  Butter
      3 tb Öl
      2    Zwiebeln
           Salz
           Pfeffer
      5    Rosmarinnadeln, ca.
    1/2    Topf Koriander
      1 bn Basilikum

    

Den Dinkel (oder die Hirse) in einem Liter Bruehe 30 Minuten koecheln
lassen. Dann noch 5 Minuten ausquellen lassen, den Rest Fluessigkeit
abgiessen und die Koerner gut abtropfen lassen. Waehrenddessen die
Kartoffeln waschen und mit Schale dreiviertel garkochen. Abgiessen und
die Kartoffeln pellen. Inzwischen die Moehren putzen, waschen und in
duenne Scheiben schneiden. Die Bohnen putzen und in ca. 4 cm lange
Stuecke schneiden. In Salzwasser 4-8 Minuten blanchieren und dann mit
Wasser abschrecken. Oel in der Pfanne erhitzen, die gewuerfelten
Zwiebeln glasig werden lassen, Moehren, Rosmarinnadeln und etwas Bruehe
dazugeben. Mit Pfeffer und Salz wuerzen und das Ganze dann ca. 5
Minuten duensten. Danach die Schnibbelbohnen, den Dinkel und die
Kartoffeln dazugeben und alles zusammen weitere 5 - 10 Minuten
duensten. Zum Schluss die kleingehackten Kraeuter dazugeben und, wer
mag, kann auch noch etwas Schmand dazugeben.

Bewerten Sie dieses Rezept:

2 Stimmen: –

[Kochen - Hauptgerichte]

Schlagworte: Bohne, Fisch, Pfannengericht, Seeteufel

Fischpfanne mit Buschbohnen

  Zutaten
     
    600 g  Fischfilet mit festem 
           -Fleisch
           (entweder Viktoriabarsch 
           -oder Seeteufel)
    1/2    Zitrone, Saft von
      2    rote Zwiebeln
    300 g  Lauchzwiebeln
    400 g  Möhren
    500 g  Buschbohnen
      4 tb Öl
     20 g  Butter
           Pfeffer
           Koriander
    1/8 l  Gemüsefond oder Brühe
      1 tb Honig

    

Das Fischfilet waschen, trockentupfen und kurz vor dem Garen salzen und
mit Zitrone betraeufeln. Das Fleisch wird dadurch fester. Vorsicht: Den
gesalzenen Fisch auf keinen Fall stehenlassen! Das Salz entzieht ihm
die Fluessigkeit und das Ergebnis ist ein trockener Fisch ohne
Geschmack. Die Zwiebeln abziehen und in kleine Wuerfelchen schneiden.
Dann die Moehren schaelen bzw. mit einer Gemuesebuerste die Schale
abbuersten, kurz unter kaltes Wasser und in nicht zu duenne Stifte
schneiden. Die Buschbohnen putzen, also oben und unten abschneiden,
waschen und, je nach Laenge, halbieren. Die Bohnen und die Moehren rund
5 Minuten blanchieren, so dass beides noch knackig ist.
Am besten macht man nach 5 Minuten eine Garprobe. Ist das Gemuese noch
zu hart, laesst man es ca. 3 Minuten weitergaren. Kurz in Eiswasser
bzw. in kaltes Wasser tauchen. Das Oel in einer Pfanne mit hohem Rand
erhitzen, die Zwiebel darin glasig werden lassen, die abgetropften
Bohnen und Moehren und danach die Gemuesebruehe oder den Fond dazu
geben. Zum Wuerzen das Salz, den Pfeffer und eine Prise Koriander
untermischen. Zum Schluss die Butter im Gemuese zergehen lassen.
Waehrenddessen das Fischfilet wuerfeln und die Lauchzwiebeln schneiden.
Beides kommt, zusammen mit dem Honig, in die Gemuesepfanne. Das Ganze
bei geringer Hitze noch 10 Minuten garziehen lassen und dann servieren.
Als Beilage kann man Reis, oder auch einfach Roggenbrot dazugeben.

Bewerten Sie dieses Rezept:

2 Stimmen: –

Weitere Rezepte

Schicken Sie uns Ihr Rezept


 · 


Fehler/Doubletten melden oder Löschung beantragen

Testen Sie Ihre geistige Fitness
Spielerisch, aber wissenschaftlich fundiert können Sie hier Ihre grauen Zellen testen und trainieren.
www.mental-aktiv.de
(Anzeige)

Buchtipps

Wer weiß schon, wie man Liebe
Kristina Günak
Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt
EUR 10,00