Rezepte - Kochen - Suppen

Seite 1 von 5 [1] [2] [3] [4] · > · >|

Schlagworte: Suppe

Klostersuppe

  Zutaten
     
    600 ml Fleischbrühe (Instant)
     25 g  Langkornreis
     25 g  Butter
    100 g  Toast oder Weißbrot
     15 g  Butter
      1    kl. Zwiebel
     50 g  Spinat
           Petersilie
           evtl. einige Blätter 
           -Pfefferminze
      1    Ei
           Salz
           Pfeffer
           Muskat
     60 g  geriebener Käse

    

Fleischbruehe auf 3 oder Automatik-Kochplatte 12 aufkochen, Reis
einstreuen und 20-25 Minuten auf ausgeschalteter Kochplatte ausquellen
lassen. Brot in Wuerfel schneiden, mit Butter in der Pfanne auf 2 oder
Automatik-Kochplatte 7-9 roesten, zur Seite stellen.

In Ringe geschnittene Zwiebel in Butter glasig duensten, in Streifen
geschnittenen Spinat und gehackte Kraeuter zugeben, 2 Minuten
mitduensten, dann in die heisse Bruehe geben. Das Ei verquirlen und
vorsichtig in die heisse Suppe einruehren, abschmecken, in
Suppentellern anrichten, dick mit geriebenem Kaese bestreuen. Die
Brotwuerfelchen separat dazu servieren.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Schlagworte: Huhn, Preiswert, Schnell, Suppe

Zitronen-Hühnersuppe

  Zutaten
     
      1 cn Hühnersuppe
      1    unbehandelte Zitrone
      7 tb Schlagsahne [10 % Fett)
      1 ts milder Curry
      4    Stiele Zitronenmelisse

    

Die Huehnersuppe mit dem Inhalt einer Dose Wasser in einen Topf geben.
Die Zitrone heiss abwaschen, gut trocken tupfen, die Schale abreiben
und die Zitrone auspressen.
Die Schale und 1 Essloeffel Zitronensaft in die Suppe geben und alles
auf 3 oder Automatik-Kochstelle 9 - 12 erhitzen. Die Sahne in die
Huehnersuppe ruehren. Nicht mehr aufkochen lassen. Mit Curry
abschmecken. Zum Servieren gehackte Zitronenmelisseblaettchen
unterheben.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Schlagworte: Alt, Oma, Rhabarber, Suppe

Rhabarbersuppe

  Zutaten
     
    500 g  Rhabarber
    150 g  altbackenes Weiß- oder 
           -Schwarzbrot (ohne Rinde
  1 1/4 l  Wasser
      2    Nelken
           Zimtrinde
    100 g  Zucker
      1    Eigelb
    1/8 l  saurer Milch oder Sahne
      1    Eiweiß
      1 pk Vanillezucker
 
  Sonstiges
           Erdbeeren
           Kirschen
           Birnenstückchen
           Korinthen

    

Gewaschenen Rhabarber und Weiss- oder Schwarzbrot wuerfeln. Beides ins
Wasser geben, mit 2 Nelken und Zimtrinde wuerzen und gar kochen. Zucker
darunterruehren und nochmals aufkochen. Ein Eigelb in saurer Milch oder
Sahne verquirlen und unter flottem Ruehren in die vom Feuer genommene
Suppe laufen lassen. Das Eiweiss mit 1 Paeckchen Vanillezucker steif
schlagen und zu kleinen Kloesschen abgestochen auf die Suppe setzen. In
die erkaltete Suppe koennen Erdbeeren, Kirschen, Birnenstueckchen oder
Korinthen als Einlage gegeben werden.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Schlagworte: Mikrowelle, Suppe, Tomate, Vorspeise

Tomatensuppe mit Basilikum-Sahne

  Zutaten
     
    200 g  Möhren, geschält und 
           -geviertelt
      1    gehackte Zwiebel
     10 g  Butter
   1000 g  grob gewürfelte Tomaten
           Salz
           Pfeffer
      2 tb Tomatenmark, evtl. mehr
      2 ts gekörnte Gemüsebrühe, evtl. 
           -mehr
    1/2 ts Zucker
    300 ml Wasser
      4 tb Basilikum, gehacktes 
           -(tiefgekühlt)
    100 ml Sahne

    


Einleitung :
Als Vorspeise laesst sich eine Tomatensuppe mit vielen
Hauptgerichten kombinieren. Die Miele-Versuchskueche in Oelde hat
eine Variante mit Basilikum-Sahne ausprobiert. Die Zubereitung in
der Mikrowelle ist einfach und schnell.
Zubereitung :
Moehren, Zwiebel, Butter, Tomaten, Salz, Pfeffer, Tomatenmark, Bruehe,
Zucker und Wasser in einer Schuessel zugedeckt mit 800 bis 900 Watt
etwa 10 Minuten und dann mit 450 Watt weitere 6 Minuten garen. Die
Suppe puerieren. Sollte die Suppe zu dickfluessig sein, noch etwas
Wasser oder Bruehe zufuegen. Basilikum in die Sahne geben, und dabei
die Sahne halb steif schlagen. Die Suppe auf Tellern oder in Tassen
anrichten. Auf jede Portion etwas Basilikum-Sahne geben. Mit
Basilikumblaettchen dekorieren. Anstelle der frischen Tomaten koennen
auch Tomaten aus der Dose (850g) genommen werden. Die Zugabe von
Tomatenmark ist dann nicht erforderlich.

Wissenswertes rund um Tomaten
- Tomate ist nicht gleich Tomate. Neben der "klassischen" Sorte reicht
das Angebot von Fleischtomaten, Flaschentomaten, Strauchtomaten bis hin
zu den kleinen Cocktailtomaten.
- Fuer Salate, Eintopfgerichte und Auflaeufe kann man die normale
Tomate oder die Fleischtomate verwenden. Einfach zum Reinbeissen oder
als Beilage zum Schinkenbrot empfiehlt sich die Strauchtomate. Ihr
Geschmack ist aromatischer, suesser und intensiver. Flaschentomaten
werden gern fuer Suppen gewaehlt. Sie gelangen ueberwiegend als
Konserven in die Verkaufsregale. Die kleinen, feinen Cocktailtomaten
sind beim Dekorieren und fuer aufgespiesste Snacks begehrt.
Cocktailtomaten sind auch als Konserven erhaeltlich.
- Tomaten in getrocknetem Zustand, die dann in aromatisches Oel
eingelegt werden, eignen sich zum Backen von Tomatenbroetchen und als
Beigabe zu Eintoepfen.
- Tomaten werden in grossen Mengen zur Herstellung von Tomatensaft
genutzt. Nicht zu vergessen ist die Verarbeitung der roten Frucht zu
Tomatenketchup.
- Tomaten sind das ganze Jahr ueber im Handel erhaeltlich. Die zur
Familie der Nachtschattengewaechse zaehlenden Fruechte wachsen im
Freien, lassen sich aber auch im Gewaechshaus mit kuenstlicher
Beleuchtung ziehen.
- Tomaten sind aufgrund des hohen Wassergehalts sehr kalorienarm. So
haben 100 g Tomaten nur 73 kJ bzw.
17kcal.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Schlagworte: Suppe, Tomate

Tomatensuppe

  Zutaten
     
      1 tb Öl
      1    Zwiebel
      3    Knoblauchzehen
      1 bn Petersilie
      1 kg frische Tomaten oder
      1    gr. Dose Tomaten
    200 g  altbackenes Weißbrot
    1/2 l  Hühner- oder Kalbsbrühe
           Salz
           Zucker
           Pfeffer
           einige Blättchen Basilikum

    

Oel in einem Topf warm werden lassen, feingeschnittene Zwiebel,
durchgepresste Knoblauchzehe und gehackte Petersilie darin auf 2 oder
Automatik-Kochplatte 4-5 anduensten. Frische Tomaten ueberbruehen und
enthaeuten, vierteln oder Tomaten aus der Dose mit dem Saft zu den
angeduensteten Zwiebeln geben.

Vom Weissbrot die Rinde abschneiden, das Brot wuerfeln, mit der
Huehnerbruehe zu den Tomaten geben, auf 1 oder Automatik- Kochplatte
4-5 etwa 30-40 Minuten langsam kochen lassen. Mit Salz, Zucker und
Pfeffer wuerzen. Suppe durch ein Sieb passieren, nochmals abschmecken.
Kurz vor dem Servieren mit grob gehackten Basilikumblaettern bestreuen.

Tip: Die Suppe liesse sich auch einige Stunden zuvor zubereiten und
spaeter nur noch mal erwaermen.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Schlagworte: Linse, Sellerie, Suppe

Selleriesuppe mit Linsen

  Zutaten
     
      1    kl. Zwiebel
     20 g  Butter oder Margarine
     80 g  rote Linsen
      1 l  Gemüse- oder Fleischbrühe 
           -(Instant)
    200 g  Stangensellerie
      4 tb Schmand

    

Kleingeschnittene Zwiebel mit Fett auf 2 oder Automatik-Kochplatte 4-5
glasig duensten, Linsen zufuegen und unter Ruehren 1 Minute
mitduensten. Mit Bruehe abloeschen und zugedeckt auf 1 oder
Automatik-Kochplatte 4-5 etwa 20 Minuten kochen lassen.

Stangensellerie putzen, waschen, in 1/2 cm breite, schraege Stuecke
schneiden. Einige Blaetter fuer die Garnitur beiseite legen.
Selleriestuecke in die Suppe geben, in 8 Minuten knackig kochen.
Schmand unter die Suppe ruehren, abschmecken, in vorgewaermte Teller
ausfallen, mit einigen Sellerieblaettchen garnieren.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Schlagworte: Rucola, Suppe, Vorspeise

Rucolasuppe

  Zutaten
     
    100 g  Frühlingszwiebeln
    200 g  Rucola
      2 ts Butter
     50 ml Weißwein
    500 ml Gemüsebrühe (Fertigprodukt)
      2 tb Sahne
      3 tb Magerjoghurt
      6 tb Orangensaft
      4 tb Zitronensaft
           Salz
           Cayennepfeffer
      1 sl Toastbrot
      1 tb Forellenkaviar
           Rucolablättchen für die Deko

    

1. Fruehlingszwiebeln und Rucola putzen, waschen, fein hacken. 1 TL
Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Rucola darin unter Ruehren
2 bis 3 Minuten anduensten.

2. Wein und Bruehe zugeben, Suppe 8 bis 10 Minuten bei kleiner Hitze
koecheln lassen. Vom Herd nehmen, Sahne und Joghurt unterruehren, alles
mit dem elektrischen Schneidestab puerieren.

3. Orangen- und Zitronensaft zugeben, mit Salz und Cayennepfeffer
abschmecken.

4. Toastbrot roesten, mit der restlichen Butter (1 TL) bestreichen, in
Stuecke schneiden und mit Forellenkaviar belegen.

5. Suppe in Suppenschalen mit Kaviar-Croutons und Rucolablaettchen
anrichten.

TIPP: Dekorativ: aus dem Toastbrot mit Plaetzchenausstechern z. B.
Kreise oder Herzchen ausstechen.

Bewerten Sie dieses Rezept:

Schlagworte: Juli, Kerbel, P4, Suppe

Kerbelsuppe

  Zutaten
     
     30 g  Butter
      2    Schalotten oder kleine 
           -Zwiebeln
  2 1/2 bn Kerbel
      2 ts Mehl, gehäufte
    800 ml Gemüsebrühe (Instant)
    200 ml Sahne
           Salz
           Pfeffer
           Muskatnuß
      1    Schuß trockener Wermut oder 
           -Sherry
    1/2 bn Kerbel

    

Schalotten oder Zwiebeln fein hacken, mit Butter auf 2 oder Automatik-
Kochplatte 4-5 glasig duensten. Kerbel grob hacken und zufuegen, kurz
mitduensten. Mehl ueberstaeuben und unter Ruehren mit der Bruehe
abloeschen.
Sahne zugeben, wuerzen, die Suppe ca. 6 Minuten auf 1 oder Automatik-
Kochplatte 4-5 koecheln lassen, dabei immer wieder umruehren.

Mit Wermut oder Sherry verfeinern. Die Suppe mit einem Schneebesen gut
aufschlagen, sofort in vorgewaermten Tellern anrichten, mit
Kerbelblaettern garnieren.

Bewerten Sie dieses Rezept:

8 Stimmen: o

Schlagworte: Alt, Bier, Oma, Suppe

Biersuppe

  Zutaten
     
      1 l  Bier
           einige Stückchen Schwarzbrot
           ein großes Stück frische 
           -Butter
           etwas Salz
           Zucker
      1 ts Kümmel, gestoßenen
      1    Eiern, evtl. mehr
           Rahm

    

Man laesst das Bier mit dem Schwarzbrot kochen, gibt alsdann die
frische Butter, etwas Salz, Zucker und einen Kaffeeloeffel voll
gestossenen Kuemmel hinzu. Laesst alles durchkochen und quirlt es mit
ein bis zwei Eiern und Rahm ab.

Bewerten Sie dieses Rezept:

4 Stimmen: o

Schlagworte: Apfel, Obst, Suppe

Scharfe Apfelsuppe

  Zutaten
     
      4    Apfel
      2    rote Paprikaschoten
      1 sm Salatgurke
      1    Knoblauchzehe
           Butter zum Dünsten
    3/4 l  Fleischbrühe (auch 
           -Brühwürfel)
           Salz
           Pfeffer
           Paprikapulver
      1 ts Zucker
    100 ml süße Sahne
      1 bn Schnittlauch

    

Die geschaelten und vom Kernhaus befreiten Aepfel, die Paprikaschoten
und die geschaelte und von den Kernen befreite Salatgurke klein
wuerfeln und mit der zerdrueckten Knoblauchzehe in Butter
weichduensten. Mit der Fleischbruehe aufgiessen, gut durchkochen lassen
und im Mixer puerieren. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zucker wuerzen,
die Sahne zugiessen und nochmals aufkochen lassen. Die Suppe mit
gehacktem Schnittlauch und bunten Paprikastreifen garnieren und heiss
servieren.

Bewerten Sie dieses Rezept:

6 Stimmen: o

Seite 1 von 5 [1] [2] [3] [4] [5] · > · >|

Liste der Rezepte zum Thema Kochen / Suppen

Schicken Sie uns Ihr Rezept


 · 


Fehler/Doubletten melden oder Löschung beantragen

Testen Sie Ihre geistige Fitness
Spielerisch, aber wissenschaftlich fundiert können Sie hier Ihre grauen Zellen testen und trainieren.
www.mental-aktiv.de
(Anzeige)

Buchtipps

Meine besten Rezepte für Slow
Gabriele Frankemölle
Meine besten Rezepte für Slow Cooker und
EUR 6,99
World of Warcraft: Das offizie
Chelsea Monroe-Cassel
World of Warcraft: Das offizielle Kochbu
EUR 29,99